SepGeipel

Chair for Computer Aided Medical Procedures & Augmented Reality
Lehrstuhl für Informatikanwendungen in der Medizin & Augmented Reality

Run-time Development and Configuration of Dynamic Service Networks

Student: Markus Geipel
Supervisor: Asa MacWilliams?
Professor: Prof. Gudrun Klinker?
Submission date: 01.06.2004

Aufgabenstellung

Run-time Development and Configuration of Dynamic Service Networks / Entwicklung und Konfiguration von dynamischen Dienstnetzwerken zur Laufzeit

Projektrahmen

Eine passende Umgebung stellt DWARF dar. Das Visualisierungs-Tool DIVE bildet dabei den Ausgangspunkt: Es wird um Interaktivität erweitert. Die einzelnen Anforderungen ergeben sich aus dem BAR Projekt.

Hintergrund

was ist DWARF? DWARF ist ein AugmentedReality Framework und basiert auf CORBA. Es zeichnet sich aus durch einen hohen Grad an Verteiltheit, ist Plattform und Programmiersprachen übergreifend. Eine DWARF Applicatione besteht aus mehreren Services die über Needs und Abilities verfügen. Auf jedem Rechner im DWARF Netz läuft ein Service Manager, der diese Services gemäß ihrer Angaben über ihre Abilities und Needs dynamisch verbindet.
Was ist DIVE? DIVE steht für DWARF Interactive Visualization Environment. Es stellt alle Verbindungen zwischen Services im Dwarf netz dar und gibt Auskunft über die Attribute, Needs und Abilities der Services. Es besteht die Möglichkeit Debugger ins System einzuklinken um zum Beispiel die Komunikation zu überwachen oder Services abzuschalten. Es gibt jedoch noch keine Möglichkeit manipulativ in das System einzugreifen. Das heißt: Attribute zu ändern oder Verbindungen zwischen Services neu zu ziehen.
Was ist CAR? Das Ziel von CAR ist, eine Collaborations Platform fuer Informatiker (UI-Programmierer) und nicht Technicker (Psychologen, Ergonomen ...) zu entwickeln. Die Plattform erlaubt das collaborative Design von Visualisierungen und Interaktions Metaphern, die voraussichtlich in Autos der naechsten Generation, ausgestattet mit zum Beispiel mit Head-Up Displays, verwendet werden. Car setzt den Focus auf zwei Scenarien: Einparkhilfe und "Tourist Guide".

Ziele

Ziel ist es also dem Benutzer die Möglichkeit zu eröffnen, in das laufende DWARF-System einzugreifen und das Benutzer Interface von DIVE auszudifferenzieren. Die genauen Anforderungen ergeben sich hierbei aus den Beduerfnissen des CAR-Teams. Daueber hinaus soll DIVE aktiv die Authoring Komponenten von CAR unterstuetzen und ergaenzen.

Die Teilziele in priorisierter Reihenfolge:

  • Veränderen von Service Attributen zur Laufzeit (siehe PredicatesDebugger)
  • Verbesserung der Bedienbarkeit
  • Ziehen von Verbindungen zwischen Services
  • Speichern der Änderungen um so ganze Applicationen zu erstellen
  • Verbesserung der Updatestrategie (multithreading, iteratives Update)
Welche Details wann umgesetzt werden: DiveAusbaustufen

Aufgabensteller

Betreuer

Bearbeiter

Early Ideas

Presentation und Ausarbeitung


ProjectForm
Title: Run-time Development and Configuration of Dynamic Service Networks
Abstract: Ziel ist es also dem Benutzer die Möglichkeit zu eröffnen, in das laufende DWARF-System einzugreifen und das Benutzer Interface von DIVE auszudifferenzieren. Die genauen Anforderungen ergeben sich hierbei aus den Beduerfnissen des CAR-Teams. Daueber hinaus soll DIVE aktiv die Authoring Komponenten von CAR unterstuetzen und ergaenzen.
Student: Markus Geipel
Director: Gudrun Klinker , Prof. Bernd Bruegge
Supervisor: AsaMacWilliams , ChristianSandor
Type: SEP
Area:  
Status: finished
Start: 2003/12/01
Finish: 2004/06/01

I Attachment sort Action Size Date Who Comment
presentation.ppt manage 1545.5 K 15 Jul 2004 - 20:03 Main.geipel Presentation
SEP.pdf manage 1400.3 K 15 Jul 2004 - 20:07 Main.geipel Ausarbeitung

Edit | Attach | Refresh | Diffs | More | Revision r1.1 - 20 Sep 2012 - 16:53 - Main.guest