DiveErweiterungUseCases

Chair for Computer Aided Medical Procedures & Augmented Reality
Lehrstuhl für Informatikanwendungen in der Medizin & Augmented Reality

Use Cases für die Dive Erweiterungen


changePredicates

  • Participating actors DiveUser, DwarfServiceManager
  • Flow of events
    1. DiveUser aktiviert die "Change Predicate" Funktion
    2. DIVE präsentiert ein Dialogfenster mit dem Predicat in Textform
    3. DiveUser ändert den Text und bestätigt
    4. DIVE übermittelt die Änderung an DwarfServiceManager
  • Entry condition DiveUser aktiviert die "Change Predicate" Funktion in der Detailsicht eines "Needs"
  • Exit condition Die Änderung wird von DwarfServiceManager übernommen
  • Quality requirements Die Änderung sollte automatisch in allen Ansichten übernommen werden


changeAttributes

  • Participating actors DiveUser, DwarfServiceManager
  • Flow of events
    1. DiveUser aktiviert die "Edit Attributes" Funktion
    2. DIVE präsentiert ein Dialogfenster mit der Liste der Attribute in Textform
    3. DiveUser ändert beliebig viele Listeneinträge und bestätigt
    4. DIVE übermittelt die Änderung an DwarfServiceManager
  • Entry condition DiveUser aktiviert die "Edit Attributes" Funktion in der Detailsicht eines "Ability"
  • Exit condition Die Änderung wird von DwarfServiceManager übernommen
  • Quality requirements Die Änderung sollte automatisch in allen Ansichten übernommen werden. Bestimmte Attribute sollen Read-Only sein.


startService

  • Participating actors DiveUser, DwarfServiceManager
  • Flow of events
    1. DiveUser findet einen startbaren Service und aktiviert die "start Service" Funktion
    2. DIVE arrangiert die eigenen und die Attribute des zu startenden Service
    3. DwarfServiceManager führt ein "Start on Demand" durch

  • Entry condition DiveUser aktiviert die "start Service" Funktion in der Detailsicht eines Service
  • Exit condition DwarfServiceManager startet den Service
  • Quality requirements Die Änderung sollte automatisch in allen Ansichten übernommen werden. Services die für die Startfunktionalität in Frage kommen sollen sich graphisch von gestarteten oder nicht startbaren Services unterscheiden (z.B. farblich)


connectServices

  • Participating actors DiveUser, DwarfServiceManager,
  • Flow of events
    1. DiveUser aktiviert die "connect Service" Funktion
    2. DIVE presentiert die für eine Verbindung in Frage kommenden Abilities der Services
    3. DiveUser wählt ein Verbindung aus
    4. DIVE teilt die nötigen Veränderugen der Service Descriptions mit
    5. DwarfServiceManager nimmt Änderungen vor und stellt daraufhin die Verbindung her
  • Entry condition DiveUser aktiviert die "connect Service" Funktion in der Detailsicht eines Service Needs.
  • Exit condition DwarfServiceManager stellt die Verbindung her.
  • Quality requirements Die Änderung sollte automatisch in allen Ansichten übernommen werden. Die Auswahl aus den Verbindungsmöglichkeiten sollte übersichtlich sein.

-- MarkusGeipel - 11 Dec 2003


Edit | Attach | Refresh | Diffs | More | Revision r1.2 - 15 Jul 2005 - 13:20 - MarcusToennis

Lehrstuhl für Computer Aided Medical Procedures & Augmented Reality    rss.gif